KOMMUNIKATION ALS BASIS

Du möchtest Schritt für Schritt lernen, wie eine harmonische Beziehung zwischen Pferd und Mensch erreicht werden kann und verstehen, wie Du mit Deinem Pferd kommunizieren kannst?

Der Fokus unserer gemeinsamen Arbeit im Kommunikationstraining liegt auf dem Verstehen der Natur des Pferdes, damit eine vertrauensvolle Partnerschaft entstehen kann. 

Pferdeverhalten Verstehen

Nur wenn wir eine verlässliche Kontrolle erreichen, ist der Umgang mit den Pferden sicher.
Dazu ist Gehorsamkeit genauso wichtig wie ein gegenseitiges Vertrauen. Und nur wer sich auf faire Weise Respekt verschafft, gewinnt reelles Vertrauen und umgekehrt. Die Voraussetzung dafür, ist das Verstehen des Pferdeverhaltens. Nur wenn ich verstehe was mein Pferd signalisiert, kann ich selbst angemessen reagieren. 

Im Kommunikationstraining lernst Du die grundlegenden Übungen am Boden kennen. Kontrollierte Vorwärts-, Rückwärts- und Seitwärtsbewegungen, ebenso wie Anhalten oder die  Richtung ändern. Auch das Herankommen und Zurückweichen gehört dazu.

Ist die Basis gelegt, gehen wir einen Schritt weiter. Wir beginnen verschiedene Hindernisse zu überwinden, ein Überqueren der Brücke, Plane, Wasserpfützen etc. Auch das Einbinden eines Pferdehängers ist denkbar.       

Danach beginnt die Arbeit an verschiedenen Orten, außerhalb des geschützten Raumes, außerhalb der gewohnten Umgebung. Auch hier wirst Du Dein Pferd wieder neu erkennen und deuten lernen.

Ein weiterer Schritt ist die Freiarbeit für die unser Roundpen besonders geeignet ist.

Das Kommunikationstraining ist selbstverständlich mit dem eigenen Pferd möglich, kann aber auch mit unseren Lehrpferden absolviert werden. Der besondere Reiz dabei liegt bei den unterschiedlichen Eigenarten und Verhaltensweisen jedes einzelnen Pferdes die den Schüler auf immer neue Weise fordern.

Problemverhalten Lösen

Oft wird von uns als problematisch empfundenes Verhalten vom Pferd bereits viel früher kommuniziert, als das ungeschulte Auge erkennen kann. Das können erste Anzeichen von Angst und Unsicherheit sein, oder auch das Abfragen der Führungsposition. Werden solche Zeichen nicht erkannt, kann daraus sehr schnell eine unschöne Situation  entstehen.

Auch in diesen Fällen ist die Kommunikation und das Verständnis für das Verhalten unserer Pferde der wichtigste Punkt für einen nachhaltigen Lösungsweg.

Denn es sind nicht die Pferde, die etwas lernen müssen. Wir Menschen müssen lernen, lernen unsere Pferde zu verstehen, sie zu beobachten, zu fühlen! Zeichen erkennen und deuten lernen. Und wer das akzeptiert, wirklich bereit ist, Zeit, Übung, Selbstreflexion und Aufmerksamkeit zu investieren, konsequent zu handeln,  der wird auch lernen mit den Pferden zu kommunizieren.

Ich helfe Dir dabei Dein Pferd zu verstehen und wir erarbeiten uns zusammen einen Lösungsweg für ein vertrauenvolles Miteinander.

KONTAKT

Du hast Fragen zum Unterricht, möchtest gerne zusammen mit Deinem Pferd trainieren oder einfach Dein Wissen erweitern?
Dann melde Dich gerne bei mir!

Schreibe mir eine Email mit Deinen Fragen an gaby@westernreitenlernen.de

Natürlich erreichst Du mich auch telefonisch unter
0171 / 784 0786

Einen Telefontermin kannst Du auch per Whatsapp unter vereinbaren 0171 / 784 0786